DA JESUS UND SEINE HAWARA

Als Wolfgang Teuschl im Jahre 1971 seine Übersetzung des neuen Testaments ins Wienerische veröffentlichte, hatte er wohl mit einem Skandal gerechnet, wenn er diesen nicht sogar provozieren wollte. Dass diese Texte gut 50 Jahre nach ihrem Erscheinen teilweise noch immer für Aufschrei und Erregung sorgen, damit hätten die ProtagonistInnen dieses Abends wohl weniger gerechnet.
Die gebürtigen UngenacherInnen Angela Schausberger, Michaela Schausberger und Dominik Maringer haben sich mit diesem „Wiener Evangelium" und gleichzeitig auch mit einem Klassiker des Wiener Dialekts auseinandergesetzt. Mit ihrer eigenen Dramaturgie des Abends – es könnte als eine Art „Live-Hörspiel" bezeichnet werden – versuchen sie die Übersetzung der Worte Jesu aus einer sprachlich-pathetischen Erstarrung zu lösen und lassen uns teilhaben an der „Ansabost" (der Heilsbotschaft) in einer direkten, vermutlich etwas schroffen und dennoch verständlichen und nachvollziehbaren Weise. Diese überirdisch anmutenden Texte werden durch die Verdeutlichung im Dialekt zu etwas Irdisch – Greifbarem. Und das macht großen Spaß!!!

Szenische Lesung mit Dominik Maringer, Angela Schausberger, Michaela Schausberger

Termine

Datum
Uhrzeit
Status
Montag, 01.04.2024
19:30 Uhr
Belegt: 8Frei: 114

Veranstaltungsort

Spielraum Gaspoltshofen

Veranstalter

Kulturinitiative Spielraum
068181301140

Stornierung

Sie möchten bereits reservierte Tickets stornieren?

Tickets stornieren